Aesskah

Aus rapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie: Aesskah

Der Mainzer Produzent Aesskah (Ässkah) produziert seit 1994 Hip-Hop und R'nB-Tracks. Sein diesbezüglicher Werdegang bis zum heutigen Tag verlief wie folgt:

JUST'N TIME (1994)

Im Jahr 1994 folgten erste Auftritte mit der Formation "Just'n time", damals noch mit RPC (Raphael Phil Camacho). Die Formation "Just'n time" war jedoch nur von kurzer Dauer, da RPC wieder in sein Heimatland U.S.A. zurück zog. AessKah übernahm von nun an die komplette Fertigung all seiner Produktionen und unterstützte zahlreiche Gruppen mit seinen Beats und Produktionen.

FUNK CIRCUIT (1995 – 1997)

Unter anderem wurde somit Dominique Reid – besser bekannt als Dee Love – auf AessKah aufmerksam, welcher ihn unbedingt in den damals bereits vorhandenen 'Funk Circuit' als Producer und D.J. integrieren wollte. AessKah produzierte im Februar 1996 den Track 'Party overhere' featuring Cecile Brown und eröffnete mit dem Funk-Circuit das Konzert von "Luniz" (I got five on it). Der aufgenommene Song 'Party overhere' gewann im Februar 1997 den 1. Platz in der Hip-Hop-Meisterschaft in Koblenz (idea International Music). Im März 1997 eröffnete AessKah wieder mit dem Funk Circuit das Konzert von "Skee-Lo" (I wish I was a little big taller) in Koblenz. AessKah verließ gegen Ende 1997 den Funk Circuit, um sich auf den Auf- und Ausbau seines eigenen Projektstudios zu konzentrieren.

NORDSEITE 50. BREITENGRAD (1997)

Nach einigen Gesprächen bei Plattenlabels entschloss sich AessKah im Mai 1997 dazu sein erstes Projekt/seine erste Scheibe: "Nordseite 50. Breitengrad" (Sampler) zu veröffentlichen und lud dazu einige M.C.'s seiner Wahl dazu ein, auf dem Sampler mitzuwirken. In einer Backspin-Ausgabe bekam Aesskah die besten Musik-Kritiken für sein damals veröffentlichtes Material auf der Nordseite 50. Als der Musiksender VIVA - damals die Spartensendung 'Word-Cup' - ihm und seinen Kollegen auf diesem Sampler eine Einladung in die Live-Sendung nach Köln übermittelte, hatte dies eine ungeahnte Durchschlagskraft.

POETS OF STYLE (1998)

Für die Düsseldorfer EP produzierte Aesskah im Oktober 1997 den Track "Untergrundmagie" für die damalige Formation 'Lyrischer Widerstand'.

ÄSSKAHLATION (1998)

Es erschien das erste Soloalbum mit diversen Features.

MUSIK IST EIN HUNGER DEN ICH STILLEN MUSS (1999 - ZYX-Records)

In Folge dessen begrüßte man im Jahr 1999 bei ZYX (damals Major-Label) Aesskah als neuen Künstler im ZYX-Repertoire. Allerdings bestand er damals darauf nur eine Single bei ZYX zu veröffentlichen, um weiterhin alle Freiheiten als Künstler genießen zu können, da ihm bei ZYX-Records weder eine ordentliche Promotion noch ein entsprechendes Video schriftlich garantiert wurde.

NESTI - Die andere Seite (2001 - LaCosa Mia) Für das Album 'Die andere Seite' produzierte AESSKAH in den Jahren 1999 und 2000 bis zu 60% des Albums, welches im Oktober 2001 veröffentlicht wurde.

MÄSSKAHLIN (2001)

Das zweite Solo-Album erfüllte alle Erwartungen. Mit diesem Album begann ein Live-Gig Marathon in der ganzen Republik. Dieses Album erreichte weiter ein Publikum, welches sich nicht ausschließlich auf Hip-Hop spezialisierte.

NORDSEITE 50. BREITENGRAD, Teil 2 (2002)

Ein weiterer Aesskah-Sampler aus der Mainzer Reihe mit Features wie M.L. und Skorpaeo. Nach AessKah's Projekt "Nordseite 50. Breitengrad" benannte sich nun sogar ein Mainzer Club in: '50 Grad'. Zur Information: Mainz liegt geographisch gesehen auf dem nördlichen 50sten Breitengrad, der sich durch die Stadt zieht. PRODUZENTENTÄTIGKEITEN

Seit der Veröffentlichung des zweiten Samplers "Nordseite 50. Breitengrad, Teil 2" ist AessKah als M.C. seltener in Erscheinung getreten. Die Arbeit als Produzent für diverse Künstler und Auftragsarbeiten traten stark in den Vordergrund.

AESSKAH - "Das 2011 Album"

Trotz der vielseitigen Beschäftigung veröffentlichte Aesskah das 15 Track starke Werk 'Aesskah', mit einigen Features.

AESSKAH - "Instrumental" (2012)

Für die zweite Jahreshälfte 2012 sind 18 Aesskah-Instrumentals zur Veröffentlichung geplant.