Judgement Night

Aus rapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Judgement Night handelt es sich um einen 1993 veröffentlichten US-amerikanischen Spielfilm, der unter der Regie von Stephen Hopkins entstand. Von der Kritik wurde der Film verrissen und auch an den Kinokassen fiel er durch.

Im Gegensatz zum Film erregte der bei Sony Music erschienene Soundtrack weit mehr Aufsehen und wurde sehr postiv aufgenommen. Das von Happy Walters stammende Konzept bestand daraus, jeweils einen bekannten Rap-Künstler bzw. eine Rap-Gruppe mit einer Rockband einen Titel aufnehmen zu lassen. Zwar waren zu diesem Zeitpunkt bereits einzelne Titel wie Walk this Way von Run DMC und Aerosmith, sowie Bring Tha Noize von Public Enemy und Anthrax erschienen und die Verknüpfung von Rap und Rock wurde auch Bands wie Urban Dance Squad aus den Niederlanden, Such A Surge aus Deutschland oder Rage Against The Machine aus den USA hatten die Mischung bereits einem größeren Publikum zugänglich gemacht, allerdings war die Crossover-Welle der 90er gerade stark am wachsen und so traf die Mischung den Nerv der Zeit. Der Soundtrack war weit erfolgreicher als der Film und der Großteil der CD-Käufer dürfte Judgement Night nie gesehen haben.

Tracklist

  1. Helmet & House of PainJust Another Victim
  2. Teenage Fanclub & De La SoulFallin′
  3. Living Colour & Run DMCMe, Myself & My Microphone
  4. Biohazard & OnyxJudgment Night
  5. Slayer & Ice-TDisorder
  6. Faith No More & Boo-Yaa T.R.I.B.E.Another Body Murdered
  7. Sonic Youth & Cypress HillI Love You Mary Jane
  8. Mudhoney & Sir Mix-A-LotFreak Momma
  9. Dinosaur Jr. & Del Tha Funky HomosapienMissing Link
  10. Therapy? & FatalCome And Die
  11. Pearl Jam & Cypress HillReal Thing