Sido

Aus rapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sido (* 30. November 1980 in Berlin-Prenzlauer Berg; bürgerlich Paul Hartmut Würdig) ist ein deutscher Rapper, der früher vorallem durch seine Maske und provokanten Texten aufsehen erregte, und außerdem einer der kommerziell erfolgreichsten Rapper in Deutschland.

Sein Name Sido war eine Abkürzung für "Scheisse In Dein Ohr", die er zu Royal TS-Zeiten benutzte. Später gefiel ihm das nicht mehr, und er machte "Super Intelligentes Drogen Opfer" daraus. Mittlerweile will er nur noch als Sido wahrgenommen werden, ohne irgedwelche Abkürzungen.

Anfänge

Sido begann laut eigener Aussage mit 13 zu rappen, weil er ein Mädchen beeindrucken wollte, welches Geburstag hatte. Singen konnte er nicht, also rappte er. Was aus ihm und dem Mädchen wurde, ist unbekannt. Später lernte er B-Tight kennen, mit dem er anfing, richtig zu rappen. Sie nannten sich damals Tripple C/CCC (steht für Capitol City Connection). Zu ihnen gesellten sich mehr und mehr Leute. Sido und B-Tight hatteh sich Geld gespart und dann eine Playstation, Musikprogramm für die Playstation und ein Mikrofon gekauft. Damit produzierten sie eine lange Zeit.

Zeit bei Royal Bunker

Sido chillte in der Wohnung von B-Tight, in denen öfters auch Andere da waren. Sido kam zu Royal Bunker und wurde mit B-Tight ein festes Mitglied. Die beiden nannten sich dann daher Royal TS (T=Tight(e) S= Scheisse/sido). Mit den anderen, die auch in Bobbys Wohnung chillten, gründeten sie Die Sekte. Sie wurden durch ein Sektenwarnplakat inspiriert. 1998 kam das erste Tape von Royal TS, "Wissen Flow Talent". Es erschien über Royal Bunker. Weitere Tapes folgten, bis er 2001 bei Aggro Berlin gesignt wurde.

Aggro Berlin

Aggro Berlin wurde am 1.1.2001 von Specter, Halil und Spaiche gegründet, um, die in ihren Augen talentierten Rapper sido & B-Tight zu unterstützen und groß raus zu bringen. Allerdings zog der Wechsel zu Aggro Berlin eine Trennug von Vokalmatador, Rhymin Simon, Collins, Calle, usw. Gerüchte besagen, sido und B-Tight bekam von Aggro Berlin das Angebot, für 500.000 DM mit einer Frau einen Track zu machen. Die alten Sektemitglieder sahen darin einen Verrat ihrer Prinzipien und trennten sich von denen. Das erste Release auf dem Label war 2001 die "Royal TS Splash! Special EP", die heute sehr selten und wertvoll ist. Darauf folgte das Album "Royal TS Album No. 3", mit dessen Release sie sich von Royal TS in A.i.d.S. (Alles ist die Sekte) umbenannten. Zu der Sekte gehörten zu dem Zeitpunkt Bendt, Fuhrmann, Me$ut, Atilla und die beiden. Aggro Ansagen und eine A.i.d.S. EP folgten, bis 2003 Aggro Berlin einen Deal mit MTV eingegangen sind. Er ist sehr bedeutsam für den kommerziellen Durchbruch von sido und Aggro Berlin. Weihnachten 2003 lief auf MTV der "Weihnachtssong". sido releaste auf einer Juice Exclusive den RMX von "Mein Block" und als Single, und landete in den Charts. April 2004 kam sein Debütalbum "Maske" auf dem Markt, welches mit 180.000 verkäufen Gold ging und 2005 wegen "Endlich Wochenende" indiziert wurde.

Von da an war Sido nun ein bekannter Rapper, der zahlreiche Preise und Fernsehauftritte bekam. 2005 releaste er mit Harris als "Deine Lieblingsrapper" "Dein Lieblingsalbum". Es verkaufte sich ca. 85.000 mal. Singleauskopplung aus dem Album war "Steh wieder auf". Sido und Harris waren im Video gekreuzigt zu sehen, was für viel Aufsehen sorgte.. Als Grund für diesen Auftritt nannte Sido in einem Interview, er sei eine Art „Jesus“ für die deutsche Rapszene. Immer, wenn etwas negatives im Deutschrap geschehen ist, sei er dann der Sündenbock.

2006 veröffentlichte er ein Buch namens "Ich will mein Lied zurück" indem es unter anderem um die, in seinen Augen, ungerechtfertigte Indizierung von "Maske" wegen dem Track "Endlich Wochende" geht.

Diskografie

Royal TS

  • 1998 Wissen Flow Talent (Tape)
  • 2000 Back in Dissniss (Tape)
  • 2001 Das Mic und Ich (CD)
  • 2002 Album No. 3 (CD)
  • 2001 Splash! Special EP
  • 2003 Gar nich so schlimm! (als A.i.d.S. mit B-Tight)

Die Sekte

  • 1999 Sintflows (Tape)
  • 2001 Ihr Nutten (Tape Best of)

Alben

  • 2004 Maske
  • 2006 Maske X
  • 2006 Ich
  • 2008 Ich und meine Maske
  • 2008 Trilogy
  • 2009 Aggro Berlin

Live-Alben

  • 2010 Sido MTV Unplugged (Live Album)

Kollabo-Alben

  • 2005 Dein Lieblingsalbum (mit Harris als "Deine Lieblingsrapper)
  • 2007 Eine Hand wäscht die andere (Gastcompilation)
  • 2011 23 (mit Bushido)

Aggro Berlin Sampler

  • 2002 Ansage Nr. 1
  • 2003 Ansage Nr. 2
  • 2003 Ansage Nr. 3
  • 2004 Ansage Nr. 4
  • 2005 Ansage Nr. 5
  • 2006 Ansage Nr. 2 X
  • 2006 Ansage Nr. 3 X
  • 2006 Ansage Nr. 4 X
  • 2006 Ansage Nr. 5 X
  • 2008 Anti Ansage Nr. 8

Sektenmuzik Sampler

  • 2007 Sampler 1
  • 2008 Sampler 2
  • 2009 Sampler 3
  • 2009 Die Sekte

Singles

  • 2004: Mein Block
  • 2004: Fuffies im Club
  • 2004: Arschficksong
  • 2005: Mamma ist stolz
  • 2005: Steh wieder auf
  • 2006: Strassenjunge
  • 2006: Sureshot
  • 2006: Weihnachtssong
  • 2006: Wahlkampf
  • 2007: Ein Teil von mir
  • 2007: Schlechtes Vorbild
  • 2008: Halt dein Maul
  • 2008: Augen auf
  • 2008: Carmen
  • 2008: Herz
  • 2009: Das System
  • 2010: Ne Leiche SDP feat. Sido