Smokin Suckaz wit Logic

Aus rapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Smokin Suckaz wit Logic (kurz auch SSL) war eine 1990 in New York gegründete HipHop-Band. Eine Besonderheit war die Tatsache, dass die Musik der Smokin Suckaz im Gegensatz zu der vieler damals erfolgreicher Gruppen von den Bandmitgliedern live mit Instrumenten gespielt wurde und nicht nur in Form von Samples vom DAT oder aus dem Sampler abgespielt wurde. Außerdem hatten die Mitglieder unterschiedliche ethnische Hintergründe, was damals nicht unbedingt üblich war. Auf dem 1993 erschienen Longplayer "Playin' Foolz" wurden teilweise Aufkleber mit dem Hinweis "Live Hip Hop - Turntables and Guitars" angebracht. Die Musik ist eine Mischung aus traditionellem HipHop, Funk und Metal, was sich auch in der Besetzung der Band widerspiegelte: G (Suave) (Rap), D-Smooth (Gitarre), Money Mike (Bass), Mr. Watts (Schlagzeug, Keyboard, Backgroundgesang), Spank Dog (Programmierung, Scratches, Backgroundgesang) und Ajoe (Programmierung, Backgroundgesang)

Die Texte der Lieder von SSL handeln hauptsächlich vom Leben im kleinkriminellen bzw. unterprivilegierten urbanen Milieu New Yorks. Statt jedoch wie im Gangster-Rap üblich dieses Leben zu verherrlichen, werden die negativen Seiten und Auswege aufgezeigt. Die Texte sind teilweise religiös geprägt, es wird das Motiv des jüngsten Gerichts aufgenommen und darauf hingewiesen, dass sich jeder für seine schlechten Taten im Leben irgendwann verantworten muss.

SSL sind u.a. als Vorgruppe von Ziggy Marley und KRS-One aufgetreten. In Deutschland war ihr Song "Mother Made 'Em" zumindest ein Clubhit, auch wenn SSL der kommerzielle Durchbruch hier verwehrt geblieben ist. Die Band löste sich 1994 nach nur einer LP aufgrund bandinterner Spannungen auf. Die einzelnen Bandmitglieder sind weiterhin als Musiker und Produzenten tätig.

Diskografie

  • Playin' Foolz (Album, Epic, 1993)
  • Mutha Made 'Em / B4 My Rhymez Thru (Promo-Single, Epic, 1993)
  • We Hit 'Em Like This (Promo-EP, Epic, 1993)

Weblinks