THC

Aus rapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

THC (auch Ter Hartchor) war eine siebenköpfige hamburger HipHop-Band, die Mitter der 1990er Jahre aktiv war. Im Gegensatz zum Ende des Jahrzehnts kommerziell erfolgreichen Hamburger Rap, dessen Markenzeichen ein gewisser freundlicher Humor war, waren THC in ihren Aussagen radikaler. Hamburg wurde nicht glorifiziert, sondern als dreckiger, trister Moloch gesehen. Gewalt wurde als legitimes Mittel zur Lösung von Konflikten (insbesondere mit Rechtsradikalen) dargestellt. Weitere Themen waren Drogenkonsum und sexuelle Phantasien. Die Texte ware zum Großteil auf Deutsch, aber zum Teil auch auf Spanisch verfasst. Die Musik war härter als bei vielen anderen HipHop-Künstlern und nicht auf den Massengeschmack ausgerichtet, gelegentlich wurden auch verzerrte Gitarren eingesetzt. Insgesamt ist die Band dem Underground zuzuordnen.

1994 haben THC ihr Album Ter Hartchor aufgenommen und im Eigenverlag veröffentlicht. Rapper Trubel T. war außerdem als Sänger der hamburger Crossover-Band Bronx Boys aktiv, deren Debutalbum im gleichen Jahr veröffentlich wurde.