Torch

Aus rapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torch beim Splash 2012.

Torch (engl.: Fackel; auch DJ Hatian Star, Torchmann, Torchkinski, MC Torch), (* 29. September 1971 in Heidelberg), mit bürgerlichem Namen Frederik Hahn, gilt als der erste Rapper in der Hip Hop-Szene und somit als "Pioneer des deutschen Hip Hops". Mitte der 1980er fing er damit an.

Torch schloss sich am Anfang der 1980er-Jahre der Hip Hop-Kultur an. 1985 wurde er von Afrika Bambaataa zum ersten Zulu-Nation-King Deutschlands gekührt. Er trägt den Titel "Overlord of Sound & Culture", den Afrika Bamaataa ihm verlieh. Die Hip Hop Gruppe Advanced Chemistry wurde 1987 gemeinsam mit Toni L, Linguist, Gee-One und DJ Mike MD gegründet. Das Lied "Fremd im eigenen Land" war ihr erster Hit, der 1992 bekannt wurde. 1993/94 moderierte Torch die erste deutsche Rap-Sendung auf Viva. Sein Label 360° Records wurde währenddessen auch gegründet. 2000 veröffentlichte er sein Debütalbum "Blauer Samt".

Torch gilt als eines der ersten Mitglieder des antirassistischen Vereins Brothers Keepers. Er ist heute noch als DJ Haitian Star unterwegs. Sesshaft ist er zurzeit in Zürich und Berlin.

Musik

  • 2000: Blauer Samt (Album)
  • 2000: Wir waren mal Stars (Single)
  • 2000: Gewalt oder Sex (Single)
  • 2001: In deinen Armen (Single)
  • 2008: Heidelberg (Mixtape)
  • 2008: Mixtape Vol. 1 (als DJ Haitian Star)

Weblinks